Marinette

Ein Film von Virginie Verrier

Die wahre Erfolgsgeschichte einer Frau, die über sich hinauswächst und entgegen aller Widerstände zur Pionierin des Frauenfußballs wird.

"Adapting Pichon’s autobiography 'Ne jamais rien lâcher', Virginie Verrier has opted for fast-paced narration whilst achieving a perfect balance between exploring the character’s private life and her sports career."

cineuropa.org

Im Sommer 2024

Frankreich 1980. Ein Geheimnis zwischen Mutter und Tochter legt den Grundstein für eine einmalige Karriere: Die junge Marinette Pichon beginnt heimlich mit dem Fußballtraining, wovon ihr gewalttätiger Vater nichts erfahren darf. Jahre später schreibt sie FIFA-Geschichte als erste französische Fußballerin, die einen Vertrag für ein professionelles US-Team unterschreibt. Das macht sie nicht nur zur Vorreiterin des französischen Frauenfußballs, sondern verleiht ihr auch über den Sport hinaus die Kraft, als homosexuelle Frau mit ihrem Coming-out die gesellschaftlichen Grenzen ihrer Zeit zu durchbrechen.

Was als Flucht aus einem zerrütteten Zuhause beginnt, wird zur Aufstiegsgeschichte der erfolgreichsten Fußballspielerin Frankreichs. Sie stellt sich dem Kampf um Gleichberechtigung in einer männerdominierten Industrie, die ihr abverlangt, ständig mehr als nur ihr Bestes zu geben.

Dies ist nicht nur eine Geschichte über eine Fußball-Legende – es ist die Geschichte einer außergewöhnlichen Frau, die ihren Platz in der Gesellschaft einfordert und niemals aufgibt.

Weitere Info und Download

Info und Download

Weiterführende Informationen und Pressematerial können Sie sich hier herunterladen.